Seminar / Schulung: Nachhaltigkeit und Leasing

 

Nachhaltigkeit und die Bedeutung für die Leasing-/Finanzbranche: Vorschriften – Herausforderungen – Geltungsbereiche – Umsetzungsstrategien – Entwicklung eines Katalogs für die Nachhaltigkeits-Bewertung von Leasingnehmern – Praxis-Tipps und Best-Practices-Ansätze – … für Leasinganbieter und Refinanzierungsbanken

 


Referenten:
Dr. Michael Arretz,
Geschäftsführer mia – management in accordance GmbH
Dr. Christian Glaser,
Generalbevollmächtigter, Würth Leasing GmbH & Co. KG


Termin:

09.12.2021 – Online-Seminar über Zoom

 

Teilnahmegebühr:
998,– EUR zzgl. MWSt. (10 % Rabatt bei zwei,  20 % Rabatt bei 3 und mehr Teilnehmern/-innen)
incl. umfangreicher Teilnehmerunterlagen

 

Veranstaltungsbeginn und -dauer:
Die Veranstaltung beginnt um 9.00 Uhr und endet um 17.00 Uhr.

 

Teilnehmer*innen-Begrenzung:
Damit Sie auch eine Antwort auf Ihre persönlichen Fragen finden, haben wir für dieses Intensiv-Seminar eine Teilnehmer*innen-Begrenzung festgelegt.

 


Inhalt:

  • Was heißt eigentlich „nachhaltig“?
  • Historie
  • Wichtige Vorschriften:
    • Vereinte Nationen
    • EU
    • National (insb. Klimaschutzprogramm 2030, Sorgfaltspflichtengesetz)
  • Mehr als nachhaltig: Es geht auch um die Einhaltung sozialer Standards!
  • Das Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz im Einzelnen – Inhalte und Praxisrelevanz:
    • Relevante Artikel und die Inhalte im Detail
    • Arbeitnehmerschutz und Schutz der Umwelt
    • Unternehmenserklärung und unternehmerische Entscheidung
    • Risikomanagement – Maßnahmen – Berichte – Beschwerde
    • Prävention- und Abhilfemaßnahmen
    • Dokumentations- und Berichtspflichten
    • Was ist zu beachten im Hinblick auf: Rohstoffgewinnung – Produkt – Produktion – 2nd life und „Recycling“
  • Sanktionen bei Missachtung
  • Für wen sind welche Vorschriften verpflichtend?
    • Produzenten und Hersteller
    • Händler
    • Banken
    • Leasinggesellschaften
  • Chance: Innovation und Nachhaltigkeit – Nachhaltigkeit als Werttreiber für die Leasingbranche!
  • Quantifizierung und Qualifizierung wichtiger Regeln/Kriterien: Identifizierung und Bewertung
  • Die Textilbranche als Vorreiter in Sachen Nachhaltigkeit und soziale Standards:
    • Mehr als 25 Jahre Pionier-Erfahrung
    • Lerneffekte und Übertragbarkeit auf andere Branchen
  • Regulatorischer Rahmen:
    • Internationale, europäische und nationale Vorgaben (z.B. NGFS, EBA, EZB-Leitfaden, BaFin)
    • ESG im Bankenumfeld (Taxonomien und ESG-Kriterien) – ESG-Management
    • Klimaschutz-Selbstverpflichtung des Finanzsektors
    • Erwartungen der Aufsicht (Kreditentscheidungsprozess, Risikomanagement, Wirkungsketten, Messung und Steuerung, Stresstests etc.)
  • Praktische Umsetzungsstrategien und -Tipps:
    • Strategische Positionierung:
      Geschäfts-/Risikostrategien, ESG-Musterkataloge, Kundengeschäftsmodelle, Berichtswesen, Festlegung von Verantwortungsebenen, genereller Know-how-Aufbau
    • Gap-Analysen
    • Festlegung, Umsetzung und Steuerung der Nachhaltigkeitsanforderungen (5-Schritte-Schema zur nachhaltigen Transformation)
    • Bewertung quantitativer und qualitativer Gesichtspunkte / Einhaltung von Standards im Unternehmen:
      • Umwelt-Bilanz: Bilanzierung von Nachhaltigkeitskriterien und sozialen Standards
      • „Footprint“
      • SocialFair2022
      • Rechenmodelle? Scoring-Verfahren? Zertifizierungen? Siegel? Fragebögen?
      • Was ist sinnvoll, was ist machbar?
    • Funktion des/der Nachhaltigkeitsbeauftragten:
      • Wann ist eine eigenständige Position sinnvoll und wann nicht?
      • Organisatorische Verankerung im Unternehmen
      • Aufgabenkatalog und Schnittstellen zu anderen Bereichen
    • Praxisbeispiele und Best Practices aus dem Banken- und Leasingumfeld
    • Entwicklung eines Katalogs für die Bewertung von Leasingnehmern im Hinblick auf:
      • Organisation
      • Strategie
      • Programme
      • Dokumentation
      • Berichte
      • Performance insgesamt

 

Referenten:

Dr. Michael Arretz
war 1993 bis 1999 Umweltreferent im Otto-Versand und anschließend bis 2010 Geschäftsführer der Otto-Tochter UmweltManagementPartner (spätere Umfirmierung auf Systain Consulting GmbH). 2010 bis 2014 war er Geschäftsführer u.a. für Nachhaltigkeit bei der KiK Textilien und Non Food GmbH (Tengelmann-Gruppe). 2014 gründete er die Beratungsgesellschaft „management in accordance“ (mia), die Unternehmen auf deren Weg zu mehr Nachhaltigkeit in den Lieferketten und der eigenen Organisation berät. Seit 2016 ist er zudem Geschäftsführer der German Importers, dem Verband der Fertigwarenimporteure in Hamburg, der mit dem Konzept SocialFair2022 einen Ansatz zur Bilanzierung von nachhaltiger Unternehmensführung und für die Gestaltung eines faktenbasierten Dialogs mit Stakeholdern anbietet (ökologischer Footprint).

Dr. Christian Glaser
Dr. Christian Glaser ist promovierter Risikomanager und seit 2010 in der Leasingbranche aktiv. Als Generalbevollmächtigter verantwortet er bei der Würth Leasing GmbH & Co. KG die Bereiche Risikomanagement, IT und Digitalisierung sowie Vertrags- und Kundenmanagement. Außerdem ist er Buchautor zu finanzspezifischen Themen u.a. des Buchs „Nachhaltige Finanzwirtschaft“.

 

Teilnahmebedingungen:
Anmeldung:
Nach Eingang Ihrer Anmeldung erhalten Sie eine Bestätigung sowie Ihre Rechnung. Der Rechnungsbetrag ist 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn fällig.

 

Stornierung:
Stornierungen von Anmeldungen bis 2 Wochen vor Veranstaltungsbeginn sind kostenfrei. Bei späterer Stornierung bzw. Nichterscheinen wird die gesamte Gebühr fällig. Selbstverständlich können Sie einen Ersatzteilnehmer benennen.

Abweichungen und Absagen:
Wir behalten uns vor, die Veranstaltung bei zu geringer Teilnehmerzahl oder Ausfall eines Referenten abzusagen oder zu verlegen bzw. einen Ersatzreferenten zu benennen. Falls Ihnen der neue Termin bzw. Referent nicht zusagt, erhalten Sie bereits entrichtete Gebühren zurück erstattet. Weitergehende Ansprüche werden ausgeschlossen. Veranstaltungsinhalte können verändert, Ortsverlegungen vorgenommen werden.

Sonstiges:
Für Unfallschäden, die Beschädigung oder den Verlust von Sachen der Teilnehmer im Zusammenhang mit den Veranstaltungen übernimmt die LeaSoft GmbH Dr. Michael Kroll keine Haftung außer bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.

Ergänzend zu diesen Teilnahmebedingungen gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen.